Christof Seiffert - Altbaurestaurierung & Altbausanierung, Denkmalschutz
 

Einfamilienhaus von August Exter mit zu integrierendem Anbau von 1965

München-Obermenzing
Denkmalschutz
1896

Vorherige Seite Vorherige Seite

Nächste Seite Nächste Seite

Obergeschoss. Vor der Restaurierung. Obergeschoss. Nach der Restaurierung. Wohnzimmer im originalen August Exter Haus.
Obergeschoss. Vor der Restaurierung. Bis zur übergroßen Flügeltür und der verschlossenen Tür daneben geht die Aussenwand des originalen Hauses von August Exter. Hier war wohl das Wohnzimmer.1965 verlängerte man das Haus, öffnete die Aussenwand und baute zwei Türöffnungen ein, um den Anbau mit dem Haus von Exter zu verbinden und als Musikzimmer nutzen zu können. Gut erhaltenes originales Fischgrätparkett. Die Glasbausteine links sind eine der wenigen Veränderungen im Haus von Exter. Die avantgardistische Form wählte man wohl, um unter die höheren Glasbausteine z.B. ein Vertiko stellen zu können, worauf der Schmutzrand unterhalb der Glasbausteine hinweist. Obergeschoss. Nach der Restaurierung. Wohnzimmer im originalen August Exter Haus. Gleiche Blickrichtung, wie im vorherigen Foto. Das originale Fischgrätparkett wurde restauriert. Im Hintergrund rechts zum Teil sichtbar, die neue Balkontür zum neuen Balkon.
 
Obergeschoss. Während der Restaurierung. Wohnzimmer im originalen Exter Haus.
Obergeschoss. Während der Restaurierung. Wohnzimmer im originalen Exter Haus. Gleiche Blickrichtung, wie im vorherigen Foto. Das originale Parkett ist während der Bauarbeiten geschützt. Die Glasbausteine im vorherigen Foto links wurden teilweise zugemauert, um die historisch richtige Fensteröffnung herzustellen. Der zu große Durchgang wurde auf ein historisch richtiges Maß teilweise zugemauert. Dahinter, im Anbau wurde ein reizvolles, aber nicht passendes kleines Rundbogenfenster zugemauert und nach meinem Entwurf daneben historisierend eine Fensteröffnung mit den Maßen von August Exter hergestellt. Unter die Deckenbalken wurde ein neuer Stahlträger eingebaut, der den störenden Träger auf dem Fussboden im Dachgeschoss ersetzt. Der zweite Durchgang in der originalen Außenwand rechts wurde zugemauert. Der für diesen Raum zu klobige Röhrenradiator wurde auf einer meiner anderen Baustelle im Keller eingebaut.

Vorherige Seite Vorherige Seite

zur Übersicht der Häuser

Nächste Seite Nächste Seite

© 2003—2015 Christof Seiffert , München