Christof Seiffert - Altbaurestaurierung & Altbausanierung, Denkmalschutz
 

Speicher eines Gutshofs

München-Unterhaching
1850

Dachboden. Beginn des Ausbaus Dachboden nach dem Ausbau

Dachboden. Beginn des Ausbaus

Dachboden nach dem Ausbau

Vorgeschichte

Ich erhielt den Auftrag zum Ausbau des Speichers zu einer Wohnung von einem Architekten.

Dachausbau

Durch Einbau mehrerer Gauben und Dachterrassen wurde es möglich, einen 250 qm großen Wohnbereich mit mehreren Höhen, Treppen und Emporen zu schaffen. Im gesamten Wohnbereich und sogar auf den Treppen sollte trotz Holzbalkendecke unter den gewünschten Sollnhofener Platten Fußbodenheizung installiert werden. Um das zu verwirklichen, ließ ich sämtliche Holzbalken der darunterliegenden Decke kräftig verstärken, um Rißbildungen und Schäden an den Heizrohren zu vermeiden. Auf Wunsch des Bauherren ließ ich einen offenen Kamin mit integriertem Kachelofen einbauen.
Damit die handgehauenen Sparren sichtbar bleiben konnten, wählte ich für die Wärmedämmung die Kombination von Aufdachdämmung unter der neuen Dachdeckung und Dämmung zwischen den Sparren. Fenster und Türen ließ ich individuell schreinern.

Etwa acht Monate brauchte ich mit meinen eingespielten Subunternehmern zur Fertigstellung. Nicht ein Mangel bei Schlüsselübergabe, auch nachher nicht.

Dachboden während des Ausbaus. An den Kamin angefügt eine Räucherkammer Dachboden nach dem Ausbau

Dachboden während des Ausbaus. An den Kamin angefügt eine Räucherkammer

Dachboden nach dem Ausbau. Statt der Räucherkammer baute ich als Einheit einen offenen Kamin und einen Kachelofen, Vor dem Kamin wünschten sich die Bauherren eine umgrenzte Sitzmulde. Treppe zur großen Empore über dem Schlaftrakt

Dachboden während des Ausbaus Dachboden nach dem Ausbau

Dachboden während des Ausbaus. Im Zentum noch der alte Räucherofen, im Hintergrund offenes Dach für die neue große Gaube

Dachboden nach dem Ausbau. Mit erheblichem Aufwand habe ich auf Wunsch des Bauherrn eine Fußbodenheizung - mit viel Aufwand auch unterhalb der Treppenstufen - eingebaut. Wegen fehlender Stabilität und der Gefahr von Rohrbruch der Fußbodenheizung ließ ich die Holzbalkendecke erheblich verstärken. Um die handgehauenen Balken und Sparren sichtbar zu lassen, dämmte ich die Dachflächen in halber Höhe der Sparren von innen, den restlichen Teil der überdimensionierten Dachdämmung baute ich als Außendämmung unter der neuen Dachdeckung ein. Dadurch konnte ich die Proportionen von Dach und Haus erhalten

zur Übersicht der Häuser

© 2003—2015 Christof Seiffert , München